Leben mit Migräne !

 

 

An der korrekten Stelle am Ohr angebracht soll es dazu in der Lage sein, die Migräne Häufigkeit spürbar zu reduzieren. Durch die Berichterstattung unserer Kunden werden die Schmerzen abgeschwächt und im längerem Abstand nur noch ab und zu mit den typischen Symptomen des Spannungskopfschmerzes wahrgenommen.

Die häufigsten Arten von Spannungskopfschmerz sind :

- Migräne

- Gallenmigräne

- Hormonelle Migräne

- Zervikale Migräne

- Clusterkopfschmerz

Das sogenannte Migräne-Piercing beruht dabei auf dem Prinzip der Akupunktur. 

Bei der fernöstlichen Therapieform werden Nadeln auf bestimme Linien platziert, durch die - laut der Theorie - die Energie des Körpers fließt.

Im Fall eines Piercings wird nicht nur vorübergehend eine Nadel gesetzt, sondern dauerhaft ein Ohrstecker angebracht. Der Piercer macht den Akupunkturpunkt am Ohr mit Hilfe eines Akupunkturstift ausfindig - er liegt auf der knorpeligen Falte über dem Eingang ins Gehör - und sticht genau dort das Piercing.  

Je nach Stärke der Schmerzen kommen zwei Piercings zum Einsatz, an jedem Ohr eines.

  

Die Anwendung des Piercings erfolgt, indem man bei Schüben oder anfänglichen Schmerz das Piercing so lange dreht bis man eine Wirkung spürt.

Wir arbeiten ausschließlich über die positiven Rückmeldungen und Erfahrungsberichte unserer Kunden.

Eine Garantie ist leider nicht möglich.